Mein Praktikum bei Berries & Passion

Wie vielleicht einige von euch wissen mache ich seit einiger Zeit ein Praktikum bei der lieben Nina vom Blog Berries & Passion. Da ich schon einige Fragen dazu bekommen habe wie ich überhaupt dazu gekommen bin, möchte dies als erstes einmal beantworten.

Also ich habe wie die meisten von Ninas Follower ihre Instagram Story angesehen und sie hat zufällig erwähnt, dass sie über den Sommer Unterstützung sucht und dass sie morgen auf Facebook das Jobangebot ausschreiben wird. Am nächsten Tag war aber auf Facebook kein Job Ausschreiben zu finden, und obwohl Nina ja jemanden in Wien suchte und ich ja in Graz wohne habe ich mich dann trotzdem dazu entschlossen meine Bewerbung hinzuschicken, aber ganz ehrlich ich hätte niemals damit gerechnet so schnell eine Antwort und dann noch eine Einladung zu einem Gespräch zu bekommen. Das Gespräch fand dann direkt ein paar Tage später statt und Nina war mir von Anfang an super sympathisch und einfach total nett. Irgendwie lustig dabei fand ich, dass es sich für mich durch Social Media so anfühlte als würde ich sie schon ewig kennen dabei sah sie mich zum ersten Mal.

Wieder ein paar Tage vergingen nach dem Gespräch und plötzlich bekam ich eine weitere Mail und zwar die Zusage fürs Praktikum! Ihr glaubt nicht wie ich mich gefreut habe. Jetzt habe ich also über den Sommer 2 Tage die Woche in Wien verbracht und gemeinsam mit Nina in ihrem Büro gearbeitet.

Processed with VSCO with a6 preset

Ich habe mir gedacht vielleicht wäre es für einige von euch interessant zu wissen was ich genau mache bzw. wie so ein Arbeitstag bei Nina aussieht (auch wenn das von Tag zu Tag natürlich unterschiedlich ist)

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset


Mails, Mails, Mails

Auch wenn viele Blogger immer wieder erwähnen, dass sie nun ihre Mails abarbeiten, habe ich mich immer gefragt wie viele es nun wirklich sind und konnte dies überhaupt nicht einschätzen. Natürlich ist die Anzahl auch jeden Tag unterschiedlich aber es kommen wirkliche einige zusammen und es ist ja meistens nicht so, dass man einfach antwortet und damit ist es erledigt, nein es kommt ja zu einer richtigen Konversation, also es wird viel hin und hergeschrieben bis etwas vereinbart ist. Außerdem kommen auch viele Mails an während man gerade an anderen Dingen arbeitet und somit muss man immer wieder seine Arbeit unterbrechen um auf neu eingetroffene Mails zu antworten.

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset


Content Plan

Was viele nicht wissen oder nicht bedenken ist, dass es bei einem erfolgreichen Social Media Kanal wichtig ist regelmäßig zu posten, das heißt min. 1x Pro Tag wäre gut. Um dass alles unter einen Hut zu bringen ist ein monatlicher Content Plan für jedes einzelne Soziale Netzwerk sehr wichtig. Hier wird eingetragen was an welchem Tag mit welchem Text gepostet wird.Einige Fotos werden erst im Laufe des Monats erstellt und hinzugefügt. Aber es ist auf jeden Fall wichtig eine Grundübersicht fürs kommende Monat zu haben.


Fotografieren + Bearbeiten

Um den Content Plan nun füllen zu können müssen natürlich auch Fotos für die Blogbeiträge und die verschiedenen Social Media Kanäle erstellt werden. Von Outfits über Rezepte bis Kooperationen ist hier alles dabei. Wenn die Fotos dann geshootet sind, müssen diese erstmal aussortiert  & bearbeitet werden. Man kann mit der Bearbeitung noch soooo viel aus einem Bild herausholen finde ich. Die Bilder die ihr auf Ninas Blog seht wurden alle mit Adobe Lightroom bearbeitet.berriespassion_MarcoPolo-Hemd-9-von-27

 

Dies sind eigentlich die Bereiche in denen ich Nina so gut es geht unterstütze und versuche ihr eine helfende Hand zu sein. Ich hoffe euch hat dieser kleine Einblick in den Arbeitsalltag einer professionellen Bloggerin gefallen.

Jetzt, fast am Ende meines Praktikums möchte ich mich auch nochmal bei der lieben Nina bedanken 😀 Deine chaotische, liebenswerte, humorvolle aber vorallem bodenständige Art hat mich 3 Monate lang wirklich fasziniert. Außerdem kann ich sagen, dass das gemeinsame Arbeiten mit dir immer mein Highlight der Woche war und ich durch dich das erste Mal erfahren habe, dass Arbeit auch Spaß machen kann.  Danke, dass du mir die Chance gegeben hast, so viel Erfahrung in so kurzer Zeit zu sammeln und so viel vom Bloggeralltag zu sehen. Auch in Hinsicht auf meine zukünftige Berufswahl hast du mir wirklich sehr weitergeholfen. Außerdem hast du mir endlich erklärt wie Uber funktioniert, und ich muss sagen ich habe es tatsächlich in Wien auch häufig genutzt.

Durch dich bzw. durch den kleinen Tobi habe ich mich von einer Katzenfanatikerin zu einer Hundeliebhaberin entwickelt und ich muss sagen ich werde auch den süßen Vierbeiner auf jeden Fall sehr vermissen. Dieses tolle Praktikum und die Zeit in Wien werde ich sicher niemals vergessen!Processed with VSCO with a6 presetIMG_20170711_192240_050Processed with VSCO with a6 preset

 

 

 

 

4 Kommentare zu „Mein Praktikum bei Berries & Passion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s